Essen, Frühstück, Rezepte im Überblick

Buchweizen Porridge

Buchweizen Porridge

 Ich weiß noch genau, wie ich Buchweizen als Frühstücksalternative entdeckt habe. Ich war gerade im Auslandssemester in Paris und mein Bruder war mit seiner Freundin zu Gast. Wir sind zusammen dann frühstücken gegangen und dort gab es ein “vegan raw granola” – aus Buchweizen. Wir haben alle gerätselt, was die kleinen Körner wohl sind – schließlich soll man Buchweizen ja nicht roh essen. Nach Wochen kamen wir dann darauf, dass es eben doch Buchweizen war, allerdings bei geringer Temperatur in der Pfanne geröstet. Das Rätsel war also endlich gelöst und ich war glücklich mit meinem neuen gerösteten Buchweizen zum Frühstück – das habt ich auch schon öfter bei meinen Rezepten als Topping entdecken können. Dieses Mal habe ich einen Buchweizen Porridge ausprobiert – schließlich lernt man ja nie aus. Ich fand es absolut genial, weshalb neben dem crunchy Buchweizen nun auch noch eine warme Buchweizen-Alternative in meinem festen Frühstücks-Repertoire enthalten ist ;)

Zutaten: (für 1 Person)

  • 1 Tasse Buchweizen
  • 1 Tasse Sojamilch
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Ahornsirup

Für das Topping

  • 1 Pfirsich
  • 1 Banane
  • 1 Handvoll Mandeln

Zubereitung:

  1. Den Buchweizen kurz heiß abwaschen. Gemeinsam mit der Sojamilch in einen Topf geben. Beides aufkochen lassen, dann die Hitze etwas reduzieren. Das Mandelmus einrühren, sowie Zimt und Ahornsirup. Auf mittlerer Hitze den Brei ca. 2 Minuten köcheln lassen, bis der Buchweizen eine leicht mehlige Konsistenz bekommt.
  2. In der Zwischenzeit die Pfirsich und Banane klein schneiden. Den Buchweizen Porridge in eine Schale geben und mit dem Obst und den Mandeln toppen.