Allgemein, Essen, Hauptmahlzeit, Rezepte im Überblick

Kale (Grünkohl) mit Quinoa und Granatapfel

SAMSUNG CSC

Kale – das ist der Gesundheitstrend. Entweder als Smoothie oder als Salat, viele schwören darauf. Aber was sich neu anhört ist eigentlich ein traditionelles Gemüse, das es nach dem ersten Frost in Deutschland gibt. Bekannt ist Kale in Deutschland als Grünkohl. Und während dieser traditionell gekocht wird, ist es definitiv einen Versuch wert, Grünkohl roh als Salat zu essen.

Kale (Grünkohl) mit Quinoa und Granatapfel

Kale (Grünkohl) mit Quinoa und Granatapfel

Da der Grünkohl an sich jedoch eine Recht feste Struktur hat, muss man zunächst mit Hilfe eines Dressings den Grünkohl “massieren”. Dadurch wird der Grünkohl in seiner Struktur weicher. Dafür einfach das Dressing mit dem Grünkohl in eine Schüssel geben und mit den Händen in die Blätter einmassieren. Klingt komisch und ist definitiv eine kleine Sauerei, aber wem macht das ab und zu nicht Spaß :D

Und mit einem Dressing mit Limettensaft, bringt das Ganze etwas Frische in den Herbstalltag.

Kale (Grünkohl) mit Quinoa und Granatapfel

Kale (Grünkohl) mit Quinoa und Granatapfel

 Zutaten (für 2 Personen)

  • 1 Tasse Quinoa
  • 1/2 Granatapfel
  • 250g Grünkohl
  • 2 Limetten
  • 2 EL Kokosöl (geschmolzen)
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Quinoa nach Verpackungsanweisung kochen.
  2. Die Kerne des Granatapfels herauslösen. Damit das nicht in einer Sauerei endet, eine Schüssel mit Wasser füllen. Den Granatapfel halbieren und den unter Wasser (wichtig!) mit den Händen die Kerne herausbrechen. Die weißen “Trennwände” schwimmen dann oben, während sich die Granatapfelkerne unten absetzen und so leicht abzuschöpfen sind.
  3. Den Grünkohl washen und die Blätter in kleinen Stücken von den harten Stielen abzupfen. Die Blätter in eine Schüssel geben.
  4. Für das Dressing den Saft der Limetten mit dem Balsamicoessig, Kokosöl und Ahornsirup vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing über den Grünkohl geben und alles mit den Händen gut einmassieren, bis die Grünkohlblätter langsam weicher werden.
  5. Den fertigen Quinoa, sowie den Granatapfel zum Grünkohl geben und alles vermengen.