Allgemein, Essen, Frühstück, Gebäck / Snacks, Rezepte im Überblick

Saftige Apfelpfannkuchen

Saftige Apfelpfannkuchen

Als ich klein war, war eines der (zugegebenermaßen zahlreichen) Highlights, die bei Oma auf den Tisch kamen, Apfelpfannkuchen. Natürlich mit eigenen Äpfeln und mindestens 2 Bleche voll, damit sich alle den Bauch voll schlagen konnten. Denn die Apfelpfannkuchen waren einfach zu lecker. Und was gibt es schöneres, als sich an diese Momente als kleines Kind zurück zu erinnern und sich noch einmal so viele Apfel Pfannkuchen auf den Teller zu laden, bis man glücklich und kugelrund ist?

Als ich die neue Ernte Äpfel von meiner Oma bekommen habe, musste ich also unbedingt mal wieder Apfelpfannkuchen machen – wenn nicht jetzt wann dann? Also habe ich mich ran gemacht an einen veganen Pfannkuchenteig und fleißig Äpfel geschält.

Was dabei raus gekommen ist? Ein riesen Teller voll von Apfelpfannkuchen, den ich gerne mit Freunden geteilt habe. Schließlich ist geteilte Freude, doppelte Freude.

Saftige Apfelpfannkuchen

Saftige Apfelpfannkuchen

Durch die Äpfel in der Mitte des Pfannkuchens wird das ganze fruchtig und saftig – einfach zum reinbeisen! Und was man dazu isst? Das bleibt eurer Fantasie überlassen. Meiner Meinung nach kann man sie direkt aus der Pfanne, mit Zimt und Zucker oder aber mit Ahornsirup essen. Aber auch ein zusätzliches Bananen- oder Apfelmus-Topping macht sich gut. Und Schokolade könnte ich mir auch ganz gut dazu vorstellen…

Saftige Apfelpfannkuchen

Saftige Apfelpfannkuchen

Und am besten esst ihr die leckeren Apfelpfannkuchen warm. Also bewaffnet euch am besten schnell mit Messer und Gabel wenn der letzte Pfannkuchen die Pfanne verlässt.

Saftige Apfelpfannkuchen

Saftige Apfelpfannkuchen

Ob es mir geschmeckt hat? Ich würde sagen ja – vielleicht sogar etwas zu gut um noch gut dabei auszusehen :D

Saftige Apfelpfannkuchen

Saftige Apfelpfannkuchen

Zutaten (für 3 Personen):

  • 5 mittelgroße Äpfel
  • 500 ml Mandelmilch
  • 2 EL Kokosöl (geschmolzen)
  • 400 g Mehl
  • 1 Packung Hefe
  • 2 TL Salz
  • 3 TL Zucker
  • 2 TL Zimt
  • Kokosöl zum Anbraten
  • Optional: Zimt und Zucker als Topping oder aber Ahornsirup

Zubereitung:

  1. Für den Teig etwa 1 Stunde zuvor beginnen Milch, Kokosöl, Mehl, Hefe, Salz, Zucker und Zimt in eine Schüssel geben und mit Hilfe eines Rührgeräts schaumig auf zu schlagen. Danach den Teig für etwa 1 Stunde an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und entkernen. Danach waagerecht in etwa 0,5 Zentimeter dicker Scheiben schneiden.
  3. Nach etwa einer Stunde den Teig hervor holen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Apfelscheiben einzeln in den Teig geben, kräftig eintunken und mit Hilfe einer Gabel in die Pfanne geben. Dabei sollte die Apfelscheibe komplett mit Teig verdeckt sein und auch das Loch in der Mitte der Apfelscheibe mit etwas Teig gefüllt sein. Bei mittlerer Hitze zunächst etwa 1 Minute anbraten bis der Teig von unten leicht braun ist. Dann den Apfel vorsichtig drehen (am besten mit zwei Gabeln) und auch von der anderen Seite anbraten bis die Pfannkuchen leicht braun sind. Mit einer Gabel am Ende testen, ob der Apfel ebenfalls weich gekocht worden ist. Wenn ja, den Apfelpfannkuchen heraus nehmen und bei Bedarf mit Zimt und Zucker bestreuen.
  4. Die Pfannkuchen mit einem beliebigen Topping verfeinern.