Allgemein, Essen, Hauptmahlzeit, Rezepte im Überblick

Veganer Falafel-Salat

Veganer Falafel-Salat

Wenn die Temperaturen steigen, hat man manchmal einfach keine Lust, etwas Warmes zu essen. Aber einfach nur Salat ist auf die Dauer auch ziemlich langweilig. Warum dann also nicht den Salat etwas aufpolieren mit ein paar leckeren Toppings, die nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen? Dabei gesellt sich heute alles, was man üblicherweise in einem Falafel-Wrap anfindet auf dem Teller: fertig ist der vegane Falafel-Salat. Da der männliche Teil unseres Haushaltes meist etwas mehr Hunger hat, habe ich zudem noch ein paar Falafel vorbereitet – das macht den Salat quasi doppelt “falafelig” ;). Da es heute allerdings wirklich schnell gehen musste, habe ich hier zum Alnatura Falafel-Mix gegriffen. Das ist eine gute Alternative, wenn ihr mal keine Zeit habt, die Falafel selbst zu machen. Aber auch ohne “echtes” Falafel-Topping ist der vegane Falafel-Salat lecker – das habe ich selbst getestet ;) Ihr werdet auf jeden Fall satt und glücklich – also lasst es euch schmecken!

Zutaten: (für 4 hungrige Personen)

Für den Salat:

  • 2 Romana Salatherzen
  • 2 Paprika
  • 4 Tomaten

Für den Rotkohl:

  • 1/2 Kopf Rotkohl
  • 1 EL Öl zum Anbraten
  • 3 EL Sesam
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Für die knusprigen Kichererbsen:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Für das Dressing:

  • 2 Avocado
  • 100-200 ml Sojamilch, je nach Geschmack
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

Für die optionalen Falafel:

  • Alnatura Falafel-Mix

Zubereitung:

  1. Rotkohl, Salat, Paprika, sowie Tomaten in feine Scheiben schneiden. Die Kichererbsen absieben.
  2. Für die knusprigen Kichererbsen, den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Ahornsirup, Öl, Zimt und etwas Salz und Pfeffer vermischen. Dann die Kichererbsen dazugeben und das Dressing über alle Kichererbsen verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen, bis diese knusprig sind.
  3. Für den Rotkohl, 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Rotkohl darin anbraten. Nach ca. 1 Minute einer Zeit, den Rotkohl etwas salzen und weiter anbraten, bis er etwas weicher wird. Dann Sesamöl und Ahornsirup hinzufügen und gut umrühren. Zuletzt den Sesam hinzu geben und das Ganze vermengen. Den Rotkohl von der Kochplatte nehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Für das Avocadodressing, die Avocado schälen und entsteinen. Gemeinsam mit Milch und Knoblauch in einen Multi-Zerkleinerer geben und zu einer gleichmäßigen Creme verarbeiten. Je nachdem, ob ihr eher eine Creme oder ein recht flüssiges Dressing wollt, mehr Milch hinzugeben. Das Ganze dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Optional: Für die Falafel, den Anweisungen der Packung folgen und die Falafel in einer Pfanne anbraten.
  6. Den Romana-Salat auf einem Teller verteilen. Dann Tomaten, Paprika, Rotkohl und Kichererbsen darauf verteilen. Zuletzt eine großzügige Portion Avocado-Dressing darüber geben. Optional: mit Falafel toppen.